Kommentare

Kein Kommentar
Kommentieren Sie als Erster
La Bestia Negra

Ohne BVB-Schreck Robben

Written on 20.12.2017


Zum Jahresabschluss bescherrt uns der DFB-Pokal noch einmal einen richtigen Kracher. Um 20:30 Uhr trifft der Rekordpokalsieger in der heimischen Allianz Arena im Pokal-Achtelfinale auf den Titelverteidiger auf Dortmund. 

Bereits vor dem Spiel ist klar. Der FC Bayern muss auf BVB-Schreck Arjen Robben verzichten. Der Niederländer sei zwar beschwerdefrei, allerdings wolle Heynckes kein Risiko eingehen und lässt Robben deshalb zu Hause. 

Gerade nach der Trainerentlassung beim BVB sind die Schwarz-Gelben besonders gefährlich. Die letzten beiden Spiele konnte die Truppe von Peter Stöger gewinnen. Doch man beachte, dass der Rekordmeister in der laufenden Saison beide Spiele (Supercup und Bundesliga) gegen den BVB gewinnen konnte. Im letzten Aufeinandertreffen im Pokal gewann der BVB.

Ein besonderes Lob bekam der EX-Dortmunder Robert Lewandowski von Jupp Heynckes vor dem Spiel:

"Für mich ist Lewandowski einer der drei besten Stürmer der Welt!"

Dies sollte dem Polen noch einmal extra Motivation vor dem wichtigen Spiel geben. 

FAKTEN:

Sollte der FC Bayern heute verlieren, wäre es das erste Mal seit 11 Jahren, dass man nicht im DFB-Pokal überwintern würde. 2006 verlor man 4:2 gegen Alemania Aachen. 
Spannung ist auf jeden Fall geboten. In den bisherigen 10 Pokalduellen zwischen den beiden Mannschaften ging es drei Mal ins Elfmeterschießen und zwei Mal in die Verlängerung.
Eine starke Auswärtsserie haben unsere heutigen Gäste im Pokal auch vorzuweißen. Die letzten 17 Auswärtsspiele gewann der BVB allesamt. Zuletzt verlor man 2013 mit 1:0 gegen - natürlich den FC Bayern. 
Freuen kann sich der BVB, dass BVB-Schreck Arjen Robben fehlt. Er erzielte in 21 Pflichtspielenen elf Tore gegen die Borussen. Gegen kein anderes Team traf er öfter. 
Schiedsrichter der Partie ist heute Sascha Stegemann. Für ihn ist es bereits der neunte Einsatz mit Münchner Beteiligung. Einen Videoschiedsrichter gibt es erst ab dem Viertelfinale. 

Das Spiel wird live auf Sky und in der ARD übertragen. Wir berichten wie gewohnt im Liveticker!